Lesung und Gesang

„Wie schön bist du und welch eine Wonne. Liebe voll Lust“

Schir ha-shirim - Das Hohelied

 

Das Buch Hohelied handelt weder von der Geschichte des jüdischen Volkes, noch vom Wirken eines Propheten. Auch religiösen Themen werden darin nicht angeschnitten. Schir ha-shirim scheint reine Sinnlichkeit, erotische Poesie zu sein. Mann und Frau sprechen, ja besingen abwechselnd ihre Liebe zueinander.

Man fragt sich verwundert, wie es geschehen konnte, dass dieses Buch in den Kanon der Bibel, sowohl der Juden als auch der Christen, aufgenommen wurde? In der jüdischen Tradition und Liturgie sowie der christlichen Spiritualität nimmt das Lied der Lieder eine große Rolle ein.

Seit zweitausendvierhundert Jahren fasziniert Shir ha-schirim – das Hohelied die Menschen.

Die Bibeltexte werden von den Schauspielern Marion Mainka sowie Bernd Reheuser vorgetragen.
Hinzu kommen Gesänge aus der jüdischen Tradition, gesungen von der Kantorin Sveta Kundish.
Die Erläuterungen sind von P. Wolfgang Stickler OP.

Eine Veranstaltung des Dominikanerklosters St. Albertus Magnus und der Jüdischen Gemeinde Braunschweig

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Sonntag, 3. Februar 2019 - 19:00