Tag der offenen Klöster

Der Dominikanerorden wurde 1216 vom hl. Dominikus gegründet, der die Notwendigkeit gut ausgebildeter Prediger und Seelsorger erkannt hatte. Dominikanische Spiritualität pflegt das gemeinsame Leben, Gebet, Studium und dient der Weitergabe des Glaubens in Predigt, Verkündung und Seelsorge. Diesen Auftrag führt der Orden seit über 800 Jahren in über 90 Ländern der Erde fort, so auch in Braunschweig, einem von 10 Klöstern der norddeutschen Ordensprovinz Teutonia.

Die Schwerpunkte der Braunschweiger Dominikaner sind u.a.: Predigt und Vortragstätigkeit, Beratende Seelsorge, Krankenhausseelsorge, Las Casas-Bildungshaus, Kunst im Kloster, Gemeindearbeit mit zahlreichen Gruppenaktivitäten.

 

Programm am 21. April 2018

08:00 bis 22:00 Uhr

„Film der Antworten“
Interview mit 12 Schwestern der Benediktinerinnen-Abtei Mariendonk in Endlosschleife

14:00 Uhr

Dominikanische Spiritualität: Kloster in der Stadt
Führung und Gespräch mit Pater Wolfgang Stickler OP

16:00 Uhr

Dominikaner und die Kunst
Film und Gespräch mit Pater Hans-Albert Gunk OP

18:00 Uhr

Vorabendmesse vom 4. Ostersonntag

 

Ansprechpartner

Pater Fritz Wieghaus OP

 

Veranstaltungen in anderen Klöstern

Tag der offenen Klöster

 

Samstag, 21. April 2018